Das Pappelfeld wurde 2013 mit Daumendicken Stecklinge geplanzt !



Bereits 4 Jahre später führt der Mannebacher Energiepfad durch einen dichten Pappelwald. Ein Muss für Alle die die Natur lieben.
Erleben Sie es selbst !










Kurzumtriebsplantagen (KUP)


Die Nachfrage nach Holz wächst. Noch gibt es im Wald genug Reserven, doch in Zukunft sind neue Quellen gefragt. Kurzumtriebsplantagen (KUP), also der plantagenartige Anbau von schnellwachsenden Baumarten auf dem Acker, könnten eine solche Quelle sein. Geeignet dafür sind z. B. Weiden, Pappeln, Robinien, Erlen und Birken, die sich durch ein starkes Jugendwachstum auszeichnen. Besonders positive Erfahrungen wurden bislang in Feldversuchen mit Weiden und Pappeln gemacht. Hier wurden im April 2013 auf einer Fläche von 1,4 ha Pappeln für die energetische Nutzung im Biomasseheizwerk Mannebach angebaut.